2009
09.03

Technisch und optisch fußt GH Metallica stark auf dem nicht lange zuvor erschienenen GH World Tour und trumpft so mit allerlei grafischen Gimmicks und bekannter Menüführung auf. GH Metallica gibt's entweder solo, als reine Software, oder im Bundle mit einem Gitarrencontroller.

Über das Spielkonzept der Serie brauche ich wohl nur ebensowenig Worte verlieren wie über die eingangs bereits erwähnte Großartigkeit des main features: Metallica. ;-)
Einzig neu ist der als Homage an Lars Ulrich hinzugekommene „Expert+“-Schwierigkeitsgrad, der insbesondere für Eigentümer zweier Bass-Pedale gedacht ist und diese besonders extrem rannehmen soll.
Besonders gut gefallen die Auftritte mit der originären Band, samt Intro, Einmarsch und einiger Special Effects. Nicht nur die Band auf der Bühne weiß, sich hervorragend zu präsentieren.

Das Spiel bietet eine breite Palette an Songs über das gesamte Zeitspektrum der Band, inklusive einiger Original-Versionen später von Metallica gecoverter Songs. Für Fans ist das Spiel damit schon fast ein Muss, selten hat ein Guitar Hero-Spiel durchgehend so deftig die Fetzen fliegen lassen wie dieses Exemplar. Man darf auch hinsichtlich der Länge der Trackliste völlig entspannt den Kauf wagen: Alle Hits der Band sind dabei! (so tarnt man Subjektivität einfach ganz sachlich ;-)

Der Schwierigkeitsgrad des Spiels ist durchweg hervorragend ausgewogen und sollte keinen vor unumgängliche Probleme stellen, unabhängig von der Wahl des Instrumentes. Doch natürlich ist auch hier noch kein Meister vom Himmel gefallen: Die Expert-Achievements bekommt man wahrlich nicht geschenkt…
Leider fand auch der Einsteiger-Modus wieder Einzug, sodass der „gute alte“ Fan-Bug wieder Verwendung finden kann – für Faule und/oder Unmusikalische.

Der langen Rede kurzer Sinn: GH-Fans – kaufen. Metallica-Fans – kaufen!!

(Bilder © XBox360Achievements)

No Comment.

Add Your Comment