2007
12.02

Im Lian Li ist für eine Wasserkühlung bei vier Festplatten und zwei 5,25"-Laufwerken wahrlich kein Platz: Ein neues Zuhause für die Hardware muss her. Nach dem Überfliegen einiger Seiten und der Erkenntnis, dass man aus den zumeist gebotenen Informationen überhaupt nichts Sinnvolles diesbezüglich bekommen kann, musste ein Experte ran. Auf zum Sturm – Arne von ComputerBase opferte mir einige Zeit für eine detaillierte Beratung, begonnen bei sämtlichen Komponenten der Wasserkühlung bis hin zum seelischen Beistand bei der Montage ;-)

Vielen Dank Arne!

Zunächst wurde das alte Gehäuse entkernt und die Hardware in das frisch gelieferte Nest gelegt: Ein CoolerMaster Cosmos (hier eine schöne Übersicht mit allen Features ); jedoch noch ohne flüssige Schweinerei, denn die kam erst mit der nächsten Lieferung…

 

In froher Erwartung auf die Wasserkühlung habe ich dabei äußerst gönnerhaft auf gelungenes Kabelmanagement verzichtet und mich voll und ganz am neuen Gehäuse ergötzt. ^^

Nachdem die Komponenten für die WaKü geliefert wurden, konnte ich mich auch sofort an meine Hauptaufgabe machen: Eine vernünftige Halterung für die Pumpe, eine Laing DDC-1 Plus T, will konstruiert werden. Die sollte dabei die Pumpe noch möglichst vom Gehäuse entkoppeln. Nachdem ich die Rumpelkammer nach Metall- bzw. Plastikstücken in passender Größe erfolglos durchsucht hatte, kam meine bessere Hälfte auf die zündende Idee, deren Genialität erst ein wenig später durchschlug: Die Halterung würde aus einer ausgedienten Silikon-Schneideunterlage und mittelfestem Verpackungsschaum bestehen. Erstere ist recht biegsam und trotzdem stabil genug, der Schaumstoff sorgt für ausreichende Vibrationshemmung und damit Geräuschminimierung.

 

 

Nach ein wenig Fummelei und der Erleichterung, das Ganze sogar ohne zusätzliches Bohren sicher im Gehäuse befestigen zu können, ging es auch fix an den Einbau der übrigen Komponenten. Von hier an war es mehr oder minder ein Kinderspiel. Lediglich ist der Ausgleichsbehälter der Pumpe zu klein, um bei 12V Spannungsversorgung noch ein blasenfreies Ansaugen des Kühlmittels zu ermöglichen; durch die große Leistung der Pumpe (4,7m Förderhöhe! ,ò^Ó,) entstehen wahre Monsterstrudel in dem kleinen Behälter ;-)

Blasen ahoi bei 12V NexXxos XP Bold Radiatör
blasenfrei bei 5V XP Bold montiert Zalman ZM-MFC1
nett: gerichteter Lüfter Netzteil nun unten Frontpanel deluxe
    
  Gesamtkunstwerk  

Nun gilt es noch den Grafikkarten-Kühler einzubauen, damit das Geräusch-Hauptärgernis endlich verstummt. Doch auch so ist der Unterschied zur Luftkühlung schon mehr als deutlich. Die CPU stellt gerade neue (lokale ^^) Geschwindigkeitsrekorde auf. Lichtgeschwindigkeit ich komme!

Arne says: Nie wieder Luftkühlung ;-)

No Comment.

Add Your Comment