2013
07.07

Vulkania

Die letzten beiden Tage waren von naturlichen Sehenswürdigkeiten geprägt.  Vorgestern verbrachte ich in Kagoshima. Hier scheint besonders oft die Sonne – von Regenzeit war hier keine Spur, 37º bei praller Sonne. Aber es war sehr windig,  auf der einen Seite eine willkommene Abkühlung,  auf der anderen Seite echt nervig, da der Wind die Vulkanasche trägt und sie einem wirklich überall hinkriecht (Kleidung, Haare, Nase, Ohren, Augen), wie Sand, nur kratziger. Also, rauf auf den Vulkan. Moep, darf man nicht, weil zu gefährlich.Sakurajima ist ein aktiver Vulkan, eigentlich eie eigene Insel. Bei einem Ausbruch in 1914 schaffte Lava eine Brücke zum Festland, der letzte große Ausbruch war im März 2011. Es gibt ne Aussichtsplattform auf xxxm Höhe,  mit der muss man sich begnügen.  Die Aussicht von dort ist wirklich toll. Kagoshima selbst hat ein bisschen was von Lut Golein, Juwel des Ostens (Zocker wissen was ich meine xD).

Gestern ging es dann zum großen Bruder – Mount Aso. Seine Caldera ist so groß, dass in ihr genug Platz ist für Gemeinden,  Felder, Schreine et cetera. Auch er hat einen aktiven Krater, man kann sogar nah genug ran, um ihn zu sehen.  Allerdings nur zu bestimmten Zeiten und ich habs nicht mehr geschafft :(. Es hat vom Feinsten gewittert, so konnte ich nur ein wenig am Fuß des Bergs rumlaufen und schaue mal, ob ich vielleicht gegen Ende der Jrail-Zeit noch ein paar Tage habe, um in Kagoshima in der Sonne zu brutzeln und Mt. Aso bei der Arbeit zu beobachten.

Bin durch Zufall mit irgendnem historischen Zug oder sowas gefahren. Und während ich mir dachte, was das denn für ne Bimmelbahn ist, machten die anderen Passagiere reihenweise Bilder von sich und der Kiste. Auch Leute auf der Strasse und an den Bahnhöfen, an denen wir hielten, zückten die Kamera. Sicherheitshalber hab ich mal mitgemacht ;)

Heute geht’s erstmal zurück nach Tokyo.  Es hat sich herausgestellt,  dass ich mit meiner Karte eben nicht an allen Automaten Geld abheben kann… um genau zu sein hat es bei keinem funtioniert, deswegen suche ich morgen früh eine Filiale meiner Bank in Tokyo auf. Somit breche ich 2 Tage früher als erwartet gen Norden auf. …über den Norden hab ich mir bisher kaum Gedanken gemacht.

3 comments so far

Add Your Comment
  1. Hope you enjoyed Sakurajima/Kagoshima/Kyushu!!

  2. Hey you!

    Yes I did! Next time when I’m in Japan, I’ll defenitly spend more time in sunny Kagoshima! I’m so sad I had so little time :(

  3. Hey Stella,

    hört sich alles super spannend an !!! Schön, dass es dir gut geht und viel Spaß noch.
    Ich will Bilder sehen :-)