2016
03.18

Wieder in da hood

Moin zusammen. Zuerst einmal der Post von Donnerstag:

Wir sind heile angekommen! Geschlaucht von knapp 12h Flug (ich glaube ich habe irgendwann mal 16 gesagt, das war aber falsch) und weiteren 2 Stunden Zugfahrt, inklusive Zugtickets kaufen (das ist immer ein 1a-Rätsel) sind wir endlich in unserer Behausung angekommen. Ich muss schon sagen, die Hütte ist gut organisiert:
– Türschloss mit Zahlencode
– portables WiFi, so haben wir auch unterwegs immer einen heißen Draht zu Google
– eine Dusche, ein Platz mit Waschbecken und zwei weitere Toiletten
-> wir haben es gut mit der Hütte getroffen
Erst mal schnell was essen, dann im Kombini (Minisupermarkt) mit dem nötigsten eingedeckt und müde zurück zur Höhle verzogen. Morgen geht’s dann direkt volle Kanne mit dem Touri-Programm los. Es soll trocken sein und 19° werden – perfekt! Bilder gibts auch erst morgen. ;)

 

So und jetzt das von gestern (Laptop kann nicht ins inet, muss echt alles mit dem Handy tippen, bisschenhabenig):

Gestern haben wir uns die Gegend um den Bahnhof Tokyo angeschaut. Es war so abgefahren gutes Wetter, dass wir zu Fuß in die Stadt sind und uns auf dem Weg dahin schonmal einen Teil der Ginza bei Tag angeschaut haben. Dann hatten wir unseren ersten Termin: Audienz beim Kaiser ;) den Kaiserpalast kann man nur an 2 Tagen im Jahr besuchen (am Geburtstag des Tenno und am japanischen Neujahrsempfang), oder wenn man sich einem Anmeldevorgang unterwirft, der es ermöglicht, als Tourist da mal durchgeführt zu werden. Die wenigen Plätze sind begehrt und so haben wir uns gefreut, dass das geklappt hat. Im Entenmarsch und mit englischen Audioguides gewappnet wurden wir an den Gebäuden vorbeigeführt, die wir sehen durften.

Danach sind wir durch die Stadt gestreunert, haben uns das erste Ramen reingezogen, sind durch das Sonic Building und durch die Stadt bei Nacht zurück (Ginza bei Nacht sieht beeindruckend aus, und selbst die ‘normale’ Stadt drumrum wirkt mit den Neonlichtern wie verwandelt).

Außerdem waren wir im Supermarkt. Butter und Milchprodukte generell sind immer noch überraschend teuer, aber so konnten wir uns mit Frühstückskram für zu Hause eindecken. Ein kleiner nächtlicher Raid zur Currybude rundete den Tag ab.

Und jetzt geht’s auch schon wieder los: heute geht’s zu einem Schreinfest, der ‘Kirmes’ der Japaner. Noch nie erlebt sowas, bin gespannt. :)

No Comment.

Add Your Comment