Erfolgreich aufgesetzt

Wir sind heute wohlbehalten wieder in Düsseldorf gelandet. Erstmal gibts anständiges Futter und eine kleine Wiedereingewöhnungsphase ;-) – Dann melden wir uns sicher :]

On the Road again

Wir haben die letzten Tagen in Jacksonville bei Tante Petra und ihrer Familie verbracht und konnten uns hier ausgezeichnet von den Strapazen der Tour durch die Staaten erholen. Noch einmal sei Euch viel-, vielmals für Eure Gastfreundschaft und die tollen Tage gedankt! :-) Wir waren schon in Miami, wo wir unseren Mietwagen wieder abgegeben und für die letzte Woche ein überschaubareres Vehikel mitgenommen haben – vielleicht nur doppelt so groß

Jack Daniel’s Distillery, Lynchburg Tennessee

Hey you Archer guys! ../ Have a safe trip and enjoy fine whiskey ;-)
Isaiah: If you're looking for the pictures just hit bilder /sonstiges and select CERN, e.g..


Ein weiteres Highlight, auch wenn es mir im Vorfeld nicht als solches bewusst war, stellte unser gestriger Besuch bei Jack Daniel's in Lynchburg, Tennessee dar. Die kostenlose Führung zeigt einem nicht etwa ausschließlich für Touristen errichtete Fassaden und nachgeahmte Bereiche; man folgt seinem Tourguide direkt durch die reale Produktionsanlage. Und völlig erstaunt haben wir bemerkt: Die blumigen Bilder von alten Holzgebäuden, handgemachten und ausgebrannten Holzfässern und lächelnden Mitarbeitern aus der Werbung sind keine Fiktion, sondern reale Aufnahmen (na gut, lächelnde Mitarbeiter haben wir am Sonntagabend nicht viele gesehen ;-)

Fort Knox & Kluterthöhlen 2

Auf dem weg zur Mammoth Cave steuerten wir zunächst Fort Knox an. Die Tatsache, dass es selbst nur zwei amerikanischen Präsidenten gelungen war, das Innere des Goldlagers selbst zu sehen, ignorierten wir geflissentlich und versuchten unser Glück am ersten Torposten. Der zeigte sich hellauf begeistert – uns den Weg zum nächsten Ausgang zu zeigen: Kehrtwende, fast auf der Stelle. Trotzdem wurde uns dort sehr freundlich der Weg zum General Patton-Museum gewiesen, welches wir daraufhin heimsuchten.

Der legendäre Speeddome in Indianapolis

Gerade machen wir uns auf den Weg zum Speeddome in Indianapolis, Indiana. Mittlerweile haben wir es sogar geschafft, eine zuverlässige Quelle für Duschen, Laundry und Schlafplätze im Auto aufzutreiben (man kann sich ja nicht einfach IRGENDWO hinstellen und knacken; ganz davon abgesehen, dass in einigen Staaten das Schlafen im Auto ohnehin verboten ist, hat die Autovermietung das auch nochmal explizit untersagt). Als Frühstück haben wir heute mal das White Castle beehrt und wir müssen beide uneingeschraenkt zugeben: Das sind die geilsten Burger die wir je gegessen haben.

On A Rush: City of New York

Als wir uns New York City im Staate New Jersey näherten, wurde uns schnell klar, dass wir es hier mit einem kurzen Aufenthalt über einen oder zwei Tage nicht weit bringen würden – hier gibt es zuviel zu sehen und auszusortieren. Anstatt also unser Budget mit teuren Motels (man bedenke: Freie Flächen zum Zelten gibts hier seit etlichen Meilen nicht mehr, alles ist Stadtgebiet) zu sprengen, entschieden wir uns, NYC "später", also in einem nächsten Urlaub, einen separaten Besuch abzustatten, vielleicht für eine Woche im nächsten Jahr.
So blieb es bei einer ausgedehnten Autotour durch die Stadt inkl. Broadway & Co. Natürlich fehlen auch ein paar ungekonnte Bilder von der Skyline und Liberty Island nicht; zumindest ist das alles, was mit der Kamera bei diesen Lichtverhältnissen herauszuholen war ;)

 

Washington D.C.

Nach zwei Tagen Washington D.C. waren wir auf der Interstate 95 Richtung Baltimore und New York. Wir haben das Basis-Paket "Washington Sightseeing" durch und Blasen an den Füßen. Die Distanzen sind so groß, dass man fast von einem Wandertag sprechen kann.